Riversurfing Spot Guide - Jochen Schweizer Arena München

Riversurfing Spot Guide - Jochen Schweizer Arena München

Die erste Indoor Surfwelle Deutschlands in der Hauptstadt des Flusssurfens! Unabhängig von Wind und Wetter bietet die Citywave in der Jochen Schweizer Arena konstant optimale Bedingungen für eure Surfsession.

Standort München
Wellenart künstliche Welle (Citywave)
Surflevel Anfänger bis Pro
Preis pro Session ab 49,90€
Technische Details Wellenbreite: 7,50m / Höhe: bis 1,40m
Wassertemperatur 24 - 26 Grad
Saison ganzjährig
Empfohlenes Surfboard Setup The Heater + PVC Finnen

 

Technische Details:

Bei dieser Welle handelt sich um eine 7,5m breite, künstliche Welle mit der patentierten CITYWAVE Technologie. Sie ist eine der innovativsten und effizientesten Lösungen für Wellenreitanlagen. Durch die spezielle Deep-Water Technologie schafft CITYWAVE perfekte Bedingungen für ein authentisches Surferlebnis. Aufgrund der Wassertiefe von mindestens 50 cm im gesamten Surfpool können also Surfboards mit Standardfinnen gesurft werden. Die Welle kann individuell angepasst werden, wobei Wellenhöhe (zwischen 1,20m und 1,40m variierbar), Wellenform und die Wassergeschwindigkeit je nach Bedarf verändert werden können. Dies garantiert eine perfekte Welle bei jeder Session, egal ob Einsteiger oder Profi. 

Empfohlenes Surfboard Setup:

Für diese Welle empfehlen wir unser Surfboard Modell "The Heater" in Kombination mit PVC Finnen und einer kleinen Center Finne. Dieses Setup gibt viel Halt in radikalen Turns. Alternativ empfehlen wir "Supernova" mit PVC Finnen und kleiner Center Finne. 

Die Location:

Die Jochen Schweizer Arena befindet sich in Taufkirchen, ca. 20min außerhalb des Stadtzentrums und ist sowohl mit dem Auto als auch öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Neben der Indoor Surfwelle gibt es auf dem Areal noch einen Windtunnel für Bodyflying und ein Restaurant. 

Preisübersicht:

Beginner - 59,90€ für 30min (inkl. Material)

Advanced - 49,90€ für 30min (inkl. Material 54,90€)

Pro - 49,90€ für 30min

Zu den normalen Surfslots gibt es außerdem noch Angebote wie z.B. Private Sessions, Kids Sessions oder Trick Sessions. 

 

Titelbild: Surfers Mag
Back to blog